Cellfina® ist das einzige minimalinvasive Verfahren mit CE-Kennzeichnung und FDA-Zulassung, welches bei der Behandlung der primär strukturellen Ursache von Cellulite einen klinisch geprüften Effekt hat, der über eine Dauer von bis zu zwei Jahren Wirkung zeigt.

Minimalinvasiv – Ein ambulantes Verfahren, das von einem qualifizierten und speziell
trainierten Arzt in einer Praxis durchgeführt wird und mit einem guten Sicherheitsprofil und einer geringen Ausfallzeit verbunden ist.

Wirkungsvoll – Kombination aus einem bewährten Verfahren der Subcision® und einer
innovativen Technologie zur Behandlung der strukturellen Ursache von Cellulite, welche
einen klinisch geprüften Effekt hat.

Lang anhaltend – Die Wirkung hält bis zu zwei Jahre lang an.

So funktioniert Cellfina®

Eine Cellfina®-Behandlung zielt auf die strukturellen Ursachen von Cellulite ab, die fibrösen Septen. Unter einer lokalen Betäubung werden mit einer motorisierten Mikroklinge die fibrösen Septen durchtrennt und gelöst. Sobald diese Cellulite verursachenden Fasern durchtrennt sind, kann sich die Haut wieder glätten und die Dellen verschwinden.

Cellfina®-Behandlung Vorher / Nachher
Behandlung-Cellfina

Cellfina®-Behandlung

Vor der Behandlung – Der Arzt / die Ärztin markiert die betroffenen Stellen, die Sie behandelt haben möchten. Anschliessend werden diese markierten Stellen fotografiert.

Während der Behandlung – Vor Beginn der eigentlichen Behandlung wird ein lokales
Betäubungsmittel verabreicht, um für Sie das Verfahren angenehmer zu machen.
Erst anschliessend werden die fibrösen Septen mit einer motorisierten Mikroklinge durchtrennt und gelöst. Hierbei wird unter Vakuum die Haut in einem definierten Masse angehoben und anschliessend die Bindegewebszüge schematisch durchtrennt. Das Verfahren dauert etwa 45 bis 60 Minuten, je nach Anzahl der zu behandelnden Zonen.

Nach der Behandlung – Da es sich um ein minimalinvasives Verfahren handelt, können Sie
meist bereits 1 Stunde nach der Behandlung die Klinik wieder verlassen und Ihren gewohnten Tag fortsetzen. Körperliche Anstrengungen wie zum Beispiel schweres Heben oder sportliche Tätigkeiten sollten 24 Stunden postoperativ vermieden werden. Ihre behandelten Stellen werden mit Kompressen abgedeckt, falls in den ersten Stunden Betäubungsmittel austritt. Es wird empfohlen, in den ersten 3 Tagen deshalb lockere Kleidung anzuziehen. Erste Ergebnisse sind bereits nach nur drei Tagen sichtbar. Die Ausfallzeit ist sehr gering.